dbox 2 Betriebssysteme – Betanova 3 MHP

Bevor betaresearch Ende 2003 umstrukturiert und damit quasi geschlossen wurde, arbeiteten die Entwickler an einer neuen Version des betanova-Betriebssystems. Leider wurde die neue Software nicht komplett fertig programmiert und gelangte nur über diverse Internet-Foren an die Öffentlichkeit. Dabei bietet „brmhp 3.0“ durchaus interessante Möglichkeiten. Neben einer deutlich verbesserten und schnelleren Bedienung kann die Software MHP-Applikationen darstellen (Mulimedia Home Platform), die von einigen Fernsehsendern ausgestrahlt werden. So bietet das ZDF beispielsweise einen „aufgemotzten“ Videotext per MHP an.  Auf meiner Philips-Box habe ich die BN 3.0 mehrere Wochen ohne jegliche Probleme getestet.

Voraussetzungen
dbox-bn3-display-debugWie auch bei Linux ist die Grundvoraussetzung für das Einspielen der MHP-Software eine dbox im Debug-Modus. Das Display gibt dann beim Start diese lustigen Zeichen aus. Die Zahlen rechts unten stehen für den auf dem Board installierten Speicher, den Erweiterungs-Speicher (normalerweise unbestückt) und die Größe der Flash-Bausteine.
Start
dbox-bn3-startEinmal installiert, startet die Software rund 30 Sekunden schneller als die BN 2.x. Immerhin… Ein drehendes Symbol an der rechten Bildschirmseite illustriert den Ladevorgang. Auf ein „Herzlich Willkommen“ hat  Betaresearch diesmal verzichtet.
dbox-bn3-sw-infoBR mhp 3.0 / rel 1.0.6 in ihrer ganzen Pracht. Endlich hat der PowerPC-Prozessor auch grafisch mal einiges zu tun. Die Optik ist ein Quantensprung im Vergleich zur Vorgängerversion. Selbst vor modernen Receivern muss sich die dbox 2 dabei nicht verstecken.
Oberfläche und Bedienung
dbox-bn3-kurzinfoAuch die EPG-Darstellung ist bei betanova 3.0 erheblich eleganter als bei der Vorgängerversion umgesetzt. Ein grüner Balken zeigt den Verlauf der aktuellen Sendung. Die farbigen Knöpfe der Fernbedienung führen zu weiteren Funktionen: „Interaktiv“ steht nur zur Verfügung, wenn der jeweilige Sender MHP-Applikationen ausstrahlt.
dbox-bn3-senderlisteEin Druck auf die d-box-Taste öffnet eine Übersicht der verschiedenen Bouquets (ganz links zu sehen) und den jeweils darin zusammengefassten Sendern. Zwischen den Spalten lässt sich mit den links-rechts Tasten des Steuerkreuzes wechseln. Oben bzw. unten scrollt die Senderlisten sanft in die gewünschte Richtung. Optisch ist diese Auswahl auf jeden Fall erheblich gelungener als bei der Vorgängerversion der Software.
dbox-bn3-senderliste-infoDie gelbe Taste öffnet die ausführlichen EPG-Infos zur Sendung. Das klappt auch ohne Zappen bei anderen Sendern eines Transponders. Ein Druck auf Blau zeigt die Daten der nachfolgenden Sendung an. Tastenakrobatik ist auf diese Weise nicht mehr notwendig.
Die Assistenten
dbox-bn3-kanalsucheNicht viel geändert hat sich hingegen bis auf die Schrift und den Hintergrund bei den bekannten Einstellungsoptionen. Hier wird deutlich, dass die Software noch nicht komplett fertig gestellt ist. Alles funktioniert jedoch einwandfrei.
 dbox-bn3-kanalassiEin alter Bekannter: Der Kanalassistent. Leider hat sich auch hier an der umständlichen Bedienung nichts geändert. Bis eine Senderliste mit einigen dutzend Stationen erstellt ist, vergehen schon mal ein paar Stunden.
Weitere Funktionen
dbox-bn3-hilfeKaum zu glauben, aber wahr: Die Hilfe wurde implementiert – und das sogar relativ ausführlich. Unter anderem werden Fernbedienung und MHP-Funktionen erklärt. Bilder illustrieren die mehrseitigen Texte.
dbox-bn3-planenEin Druck auf die blaue Taste „Planen“ startet direkt aus den EPG-Infos zur Sendung die „weitere Vorschau“. An sich eine nette Funktion, die aber noch genauso langsam arbeitet wie unter Betanova 2.x. Neutrino bietet hier mit „EPG Plus“ deutlich mehr, zumal dort das TV-Programm weiter im Hintergrund zu sehen ist.
dbox-bn3-radio-umschaltErheblich besser gelöst ist das Umschalten zwischen TV- und Radiobetrieb. Das geht entweder über die bereits bekannten Scrollbalken oder man hält einfach die d-box-Taste für ein paar Sekunden gedrückt.
Bild- und Tonoptionen
dbox-bn3-tonoption1Einen großen Fortschritt gibt es bei der Auswahl der Ton- und Bildoptionen eines Senders. Zwei kleine Dreiecke neben dem Fortschrittsbalken zeigen an, dass auf einem Sender Optionen angeboten werden. Die entsprechenden link-rechts Tasten öffnen dann eine Auswahl.
dbox-bn3-tonoption2Die gewünschte Tonspur wird ausgewählt und mit „OK“ bestätigt. Bietet ein Sender darüber hinaus auch mehrere Bildoptionen an, erscheint ein zusätzlicher Auswahlbalken, Zwischen beiden kann dann mit den oben und unten Tasten gewechselt werden. Ein klarer Fortschritt gegenüber der alten Software. Zudem stören keine ständig aufklappenden Menüs mehr beim Zappen.
Multimedia Home Platform (MHP)
dbox-bn3-mhp-warnungThema Multimedia Home Platform: Das Laden von MHP-Anwendungen nimmt einige Zeit in Anspruch. Nur wenige Applikationen lassen sich korrekt anzeigen. Meine Box stürzt dabei reproduzierbar ab – das mag aber auch an der gepatchten Version der Software liegen, die extra für Philips-Boxen angepasst wurde. Daher ist die Warnung, die vor dem Starten der Applikationen erscheint, durchaus sinnvoll…
 dbox-bn3-mhp-digitext-hauptDas Hauptmenu des ZDF-Digitext. Hier lassen sich die verschiedenen Bereiche auswählen. Ist die Anwendung erst einmal geladen, läuft die weitere Navigation relativ flüssig. Das ZDF ist einer der wenigen Sender, die überhaupt MHP-Applikationen ausstrahlen.
 dbox-mhp-digitext-polHier ist die Übersichtsseite der ZDF heute-Nachrichten im Digitext zu sehen. „OK“ ruft die jeweilige Nachricht auf. Grafisch ein klarer Fortschritt gegenüber herkömmlichem Videotext. Die Verwendung von Bildern ist möglich.
 dbox-mhp-digitext-wirtschDas Bild zeigt die Wirtschaftsseiten im Digitext. Leider trüben des öfteren Fehlermeldungen den MHP-Spaß. Hier merkt man der Software deutlich an, dass sie nicht fertig entwickelt wurde und auch nicht weiter gepflegt wird.
dbox-bn3-mhp-interaktivNur die MHP-Anwendungen des ZDF funktionieren auf der Box – zumindest sind das die Erfahrungen, die ich auf meinen beiden Philips-Kästen gemacht habe. Hier ist „Interaktiv“ zu sehen, es ermöglicht das Wechseln zwischen verschiedenen Applikationen. Wenn es denn welche gäbe…
Anscheinend gibt es – zumindest für Philips-Boxen (und nur die kann ich testen) – verschiedene brmhp-Varianten. Zwar sind die Versionsummern identisch (Rel 1.0.6), nach meinen Erfahrungen unterscheiden sie sich aber in der Art und Weise, wie Anwendungen dargestellt werden können. Eine Version startet bei mir den Digitext fehlerfrei, versagt aber beim Laden des Programmplaners (grüner Knopf „planen“). Eine andere schwächelt bei mhp, lädt aber den Programmplaner…
Fazit
dbox-bn3-momentDie Vorgängerversion sieht gegen BRmhp 3.0 in jeder Hinsicht alt aus. Schade, dass Premiere die Software wohl nie offiziell veröffentlichen wird. Vor allem auch deswegen, weil im Tuxbox-Forum darüber berichtet wird, dass sogar die Netzwerk-Konfiguration über ein „geheimes“ Menü möglich sein soll.

Hier geht’s zu den dbox Tipps und Tricks.

Stand der Informationen auf dieser Seite: 22.10.2007