Taoro Park: Über den Dächern der Stadt

Wasserfall im Taoro Park in Puerto de la Cruz.
Wasserfall im Taoro Park in Puerto de la Cruz.

Eine Sehenswürdigkeit in Puerto de la Cruz mit jahrhunderte-alter Geschichte ist der Taoro Parque.Er umgibt das ehemalige Gran Hotel Taoro, das direkt an einem Steilhang hoch über der Stadt erbaut wurde. Das Taoro war das erste Luxus-Hotel auf Teneriffa.

Park und Hotel können auf eine sehr wechselhafte Geschichte zurückblicken. Eröffnet wurde es Ende des 19. Jahrhunderts. Damals kamen zumeist englische Kurgäste, die sich vom milden Klima des Orotava-Tals Linderung  Sie erwartete aller nur erdenklicher Komfort, es gab Strom und fließendes Wasser.

Zu dieser Zeit entstand auch die riesige Parkanlage. An der der Stadt zugewandten Seite wurde sie in den Berghang integriert. Noch heute gibt es hier viele Wasserfälle, verschlungene Wege, Springbrunnen und viele schattige Plätze. Hunderte Bäume und Palmen wurden dafür neu gepflanzt. Der Taoro Park ist also auch heute einen Besuch wert. Von hier oben hat man einen sehr guten Blick auf alle Teile von Puerto. Bei gutem Wetter kann man zudem weite Teile von Teneriffas Nordküste sehen.

Bildergalerie vom Taoro Park und dem ehemaligen Hotel:

Der flache Teil des Taoro Parks.
Der flache Teil des Taoro Parks wurde vor einigen Jahren saniert.

Dieser Teil des Parks war bis vor kurzem etwas „in die Jahre gekommen“, wurde aber 2006 recht aufwändig saniert. Seitdem ist auch diese Sehenswürdigkeit wieder gut in Schuss.

Der flache Teil des Parks, der hinter dem Gebäudekomplex liegt, wurde kurze Zeit später ebenfalls saniert. Dieser Bereich war jahrelang ebenfalls stark vernachlässigt worden. Wege und Steinmauern wurden neu gebaut und wieder hergerichtet, die Grünflächen neu angelegt. Mittlerweile ist auch dieser Teil des Parks sehr ansehnlich. Heute trifft man hier viele Jogger.

Im hinteren Teil des Parks befindet sich zudem die anglikanische Kirche, nebenan liegen einige Hotels, unter anderem das Tigaiga.

Das ehemalige Hotel Taoro steht seit Jahren leer.
Das ehemalige Hotel Taoro steht seit Jahren leer.

Das Hotel Taoro selbst wurde durch einen Brand 1929 zu einem großen Teil zerstört.  Es öffnete zwar bald wieder, konnte aber nie mehr an die alten Glanzzeiten anknüpfen. Für kurze Zeit stand es unter deutscher Leitung, was aber zu einem Ausbleiben der zumeist britischen Gäste führte. Das Haus geriet mehr und mehr in wirtschaftliche Schwierigkeiten, auch die Komplett-Sanierung nach dem Brand dauerte sehr lange. Schließlich schloss das Hotel und Ende der 1970er Jahre zog die Spielbank von Puerto de la Cruz in das Gebäude.

Sehr viele historische Fotos vom Hotel Taoro und dem Taoro Park gibt es auf der Website des Teneriffa Anzeiger: 1, 2, 3. Dort ist auch sehr schön zu sehen, wie sich das Gebäude durch Brand und Sanierung veränderte. Leider gibt es keine Beschreibungen, aber die Bilder selbst erzählen viel von der Geschichte des Hotels.

2006 schloss das schließlich das Casino und wurde im Lago Martiánez wieder eröffnet. Seitdem steht das Taoro leer. In den Folgejahren gab es immer wieder Initiativen und Ideen, um das Haus wieder zu beleben. Angedacht waren unter anderem eine Wiedereröffnung als Hotel und die Einrichtung eines Kongress-Zentrums.

Lageplan des Parque Taoro in Puerto de la Cruz: